Herabschauender Hund

Herabschauender Hund = Adho Mukha Svanasana

Die Haltung des herabschauenden Hund (Sanskrit: Adho Mukha Svanasana) ist die Stellung über die ihr alles auf dieser Seite erklärt bekommt. Der herabschauende Hund ist eine Haltung die im Yoga sehr häufig praktiziert wird. In diesem Artikel erfährst du, wie du Adho Mukha Svanasana richtig übst und warum die Asana nicht nur Spaß, sondern auch wertvoll für die Gesundheit ist.

Herabschauender Hund = Adho Mukha Svanasana

Anleitung für Adho Mukha Svanasana

Und so wird der herabschauende Hund korrekt gemacht: du kannst die Asana aus unterschiedlichen Haltungen einnehmen. In unserer Erklärung beginnst du in der Position des Kindes und drückst dich von da hoch in den Vierfüßlerstand. Von Stellung bringst du die Hüfte weit nach oben Richtung Decke. Die Arme sind nach vorne gestreckt, deine Hände befinden sich mit gespreizten Fingern fest auf der Yogamatte und sind schulterbreit auseinander. Deine Mittelfinger zeigen nach vorne zur Matte und befinden sich parallel zueinander. Versuche dein Gesäß so weit du kannst weg von der Yogamatte zu schieben. Die Beine sind ein paar Zentimeter auseinander und du drückst die Fersen Richtung Matte. Falls die Dehnung in deinen Beinen zu stark ist oder du schief in deiner Wirbelsäule wirst, kannst du deine Beine auch soweit beugen bis dein Rücken gestreckt ist. Dein Blick geht Richtung Bauch und dein Schulter- und Nackenbereich ist ganz entspannt.

Der herabschauende Hund für Körper und Seele

Die Yoga Übung hat eine ganze Bandbreite an positiven Auswirkungen auf die Gesundheit. Der herabschauende Hund wirkt stressmindernd und reduziert Müdigkeit. Adho Mukha Svanasana kann Kopfschmerzen reduzieren und gibt dem Organismus neue Kraft. Außerdem regt der Adho Mukha Svanasana die Aktivität in der Wirbelsäule an und der komplette Körper wird mobilisiert. Die Asana kann Menstruationsbeschwerden bei Frauen reduzieren und entspannend wirken. Der herabschauende Hund versorgt das Gehirn mit Sauerstoff und macht somit wacher und sorgt für einen klaren Geist. Des weiteren fördert die Übung das Durchhaltevermögen und verbessert die Gefühlslage. Zudem wirkt die Asana entspannend und wirkt damit positiv auf unseren Schlaf.

Siehe auch  Yoga Taube – Übung für offene Hüften

Yoga & Meditations Artikle:

Yoga Zubehör: Yogamatte, Yoga Block, Meditationskissen, Klangschale.

Yoga Asanas: Yoga Sonnengruß, Lotussitz, Yoga Fisch, Yoga Taube, Chaturanga, Yoga Krähe, Yoga Baum, Herabschauender Hund, Shavasana.

Yoga Arten & Meditation: Hatha Yoga, Acro Yoga, Partner Yoga, Yin Yoga, Kundalini Meditation, Meditation zum Einschlafen, Yoga Nidra!

Worauf du achten solltest

Fokussiere dich nicht auf die Streckung deiner Beine sondern auf die des Oberkörpers. Beuge besser deine Beine leicht und sei dadurch gerade in der Wirbelsäule. Drücke deine Hände stabil in die Yogamatte. Dadurch verteilt sich das Gewicht gleichmäßig und die Handgelenke müssen weniger Gewicht aushalten. Es spielt keine Rolle ob du deine Fersen bis zum Boden drücken kannst. mache im herabschauenden Hund Laufbewegungen mit deinen Füßen, um die Gelenke und Bänder zu lockern. Je häufiger du den herabschauenden Hund machst, desto leichter wird es dir fallen die Fersen zum Boden zu bringen. Achte darauf, die Schultern auch nach oben zum Po zu ziehen. Stütze deine Schultern mit deinen Armen aktiv nach oben, sinke hier nicht nach unten. Solltest du den herabschauenden Hund nicht länger halten können, kannst du die Knie zum Boden bringen und in die Stellung des Kindes kommen.